DDR- Brigadebücher

 

 

Sie waren der Innbegriff des Lebens in einem Kollektiv.

Diese geführten Brigadebücher, sind heute nur noch sehr selten zu finden.

Sie sind Zeitzeugen, vom planerischen Leben in einem Arbeitskollektiv, das zum Jahresanfang mit all den Aufgaben für die einzelnen Mitglieder definiert wurde. Diese Bücher wurden akribisch von vorher ausgewählten Mitgliedern geführt

und waren zum Jahresende Bestandteil der Jahresendprämie. Alle über das Jahr stattfindenen Aktivitäten, wurden in Wort und Bild dargestellt und von externen Gremien begutachtet und bewertet.

 


Anrufen

E-Mail