DDR- Bungalow vom Typ B34

 

Der Bungalow B34 war für Bungalowsiedlungen, 

für die individuelle Erholung in der warmen Jahreszeit

und auch für kinderreiche Familien in Kleingartenanlagen geeignet.

 

Der Einsatz war auf Standorte mit Höhenlagen bis 450m (im Harz bis 375m) über NN begrenzt.

 

Das Fundament war entsprechend dem verbindlichen Fundamentplan

selbst auszuführen.

Er ist Inhalt der Montagedokumentation.

 

Frostfreie Gründung und Maßhaltigkeit waren zu gewährleisten.

 

Die Wände bestehen aus vorgefertigten Elementen, in die Fenster und Türen bereits montiert sind.

Die Elemente sind raumhoch und haben eine Breite von 1,20m.

 

Die Außenwandtafeln sind 67mm dicke leichte Mehrschichtenelemente

mit Deckschichten aus Hartfaserplatten und einer Mittellage Polystyrolschaum zur Wärmedämmung.

Für die Innenwändewerden sind leichte Mehrschichtelemente mit Deckschichten aus Hartfaserplatten und Mittellagen

aus Hartpapierwaben verwendet.

 

 

Die eingebauten mit Thermoglas versehenen Fenster haben pflgeleichte plastummantelte Fensterflügel. Sie sind mit Vorsatzläden komplettiert.

 

Die Außentür besteht aus Holz und hat eine Glasfüllung.

Alle Innentüren wie auch die Innenwände sind leichte Verbundkonstruktionen.

 

Die Decke wird durch Spanplatten oder durch eine dekorative Kassettendecke gebildet. Die Kassettentafeln bestehen aus Dekorhartfaserplatten auf Holzrahmen, die an einer Sparschalung befestigt werden. Die Decke ist mit Wärmedämmstoff isoliert.

 

Das Satteldach ist aus freitragenden genagelten Brettbindern gefertigt

und hat eine Neigung von 25%.

 

Die Dacheindeckung besteht aus Wellbittafeln auf Pfetten.

Die Gibeltafeln sind mit Holzschalung versehen.

 

Der Fußboden gehört nicht zum Lieferumfang.

Empfohlen wurde Zementestrich auf Unterbeton.

 

Zum Lieferumfang gehörten alle Bauteile ab Oberkante Fundament bis einschließlich Dach,

das gesamte Montagematerial und eine ausführliche Bau- und Montageanleitung.

 

Die generelle bauaufsichtliche Genehmigung lag vor.

 

Die Wände besitzen eine große Brandausbreitung (gBA) und keinen klassifizierten Feuerwiderstand.

Das Bauwerk war in die Feuerwiderstandsklasse V eingestuft.

 

Sämtliche Holzbauteile waren mit gesetzlich vorgeschriebenen Holzschutzmittel vorbehandelt.

Eine Weiterbehandlung war jedoch unbedingt erforderlich.

 

Die vorgefertigten Einzelbauteile sind derart konstruiert, daß eine Handmontage möglich war.

Die Montagezeit betrug für 3 Arbeitskräfte etwa 25 Stunden.

 

Das Erzeugnis wurde über die VEB Baustoffversorgung gehandelt.

Der Bungalow B34 wurde aber auch über den GENEX- Katalog für 8.280,00 DM angeboten.

 

Genexkatalog 1989

Seite 176

Auszug

 

Gestaltungsvorschlg für eine mögliche Raumaufteilung

 

Wohnraum: 9,6m2

Schlafraum: 7,8m2

Schlafraum: 7,1m2

Küche: 2,8m2

WC/Dusche: 2,2m2

 

Nutzfläche ca. 31m2

 

Länge: 7,33m

Breite: 3,6 - 4,8m

Raumhöhe: 2,45m

 

Ein besonderen Dank an Gutachter Hr. D. Wagner

https://www.gutachter-wagner.de,

der die Genehmigung zur Veröffentlichung erteilte.

 

 


Anrufen

E-Mail